Naturnahe Stadtentwicklung

Gute Stadtplanungsbüros denken längst um: Unser Siedlungsraum muss im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung komplett neu gedacht werden!

„Sponge-City-Concepts“ sind angesichts der Klimakrise quasi schon in aller Munde, das Thema Biodiversität hingegen wird dabei leider oft gedanklich außen vorgelassen oder gar nicht erst auf allen Ebenen erfasst und verstanden.

Ich meine, das eine geht gar nicht ohne das andere! Echte Biodiversität ist ein „Must have“, ist ein elementarer Bestandteil in der Themenwelt rund um eine zukunftsorientierte Schwammstadtplanung.

Biodiversität wiederum ist ohne tiefe Artenkenntnis und langjährige Erfahrung bei der Umsetzung in Projekten aller Art nicht nachhaltig möglich.

Als Permakulturdesignerin ist es für mich persönlich eine der spannendsten Herausforderungen, im Rahmen meiner Planungsstrategien multifunktional denken zu dürfen. Gebäudegrün, Dächer und Fassaden, ökologisch sinnvolles Regenwassermanagement, naturnahe Grünraumgestaltung auf der Basis unserer heimischen Flora und attraktiv begrünte Aufenthalts- und Spielbereiche verschmelzen zu einer Einheit wertvollen Lebensraums für Mensch und Tier.

In diesem Sinne unterstütze ich Städteplaner bei ihrer Tätigkeit für ihre Auftraggeber, Städte und Gemeinden.

Eine feste Kooperation besteht seit einigen Jahren mit der in Friedrichshafen am Bodensee ansässigen Meixner Group (Meixner Infrastruktur, Meixner Stadtentwicklung und Meixner 3D Vermessung).

Gemeinsam bieten wir Ihnen eine hochprofessionelle Quartiers- und Stadtplanung, die themenübergreifend und zukunftsorientiert sämtliche Ebenen der Grünraumplanung erfasst. Zukunftsfähige “Grün-Blaue-Infrastruktur“.
Nur so wird in unseren Augen auch in Zukunft ein angenehmes Stadtklima gewährleistet und eine lebenswerte Umwelt auch noch für unsere Kinder und Kindeskinder möglich.

https://meixner-gruppe.de/