Kompetenzzentrum Naturgarten- und Wildpflanzenplanung

Vorträge, Kurse, Schulungen, Führungen…

Die Auswahl der Möglichkeiten ist groß!

Informative und motivierende Veranstaltungen mit vielen praktischen Tipps für Umsetzung und Gartenpraxis! Unabhängige Schulung und Beratung auf der Basis ökologisch sinnvoller Konzepte für Gärten und Grünanlagen aller Art.

Unterhaltsamer, kurzweiliger Einstieg in das umfangreiche Thema der ökologischen Gartenplanung – versprochen!

  • Vorträge zu allen Themen rund um den naturnahen Gartenbau
  • Kurse und Workshops für Kleingruppen (Imker, Obst- und Gartenbau oder Kleingartenvereine)
  • Seminare und Schulungen bei Ihnen vor Ort für Verwaltung, Grünamt und/oder Bauhof inklusive Ad-hoc-Pflanzplanung vor Ort auf ihren Flächen, selbstverständlich mit Praxis-Anleitungen und naturnaher Bautechnik, ökologisches Grünflächenmanagement für mehr Natur im Siedlungsgrün.
  • Führungen zu meinen beispielhaften Projekten
  • Führungen zu besonderen Naturstandorten mit Vorbildcharakter
  • Zielgruppen – Weiterbildung, Umweltbildung, Schulung… Grundsätzlich kann auch jede interessierte Einzelperson (auch und gerade aus dem GaLaBau-Bereich) eine individuelle, persönlich auf sie abgestimmte Schulung buchen!

Sie sind ganz herzlich eingeladen, eine individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Veranstaltung bei mir zu buchen!

Themen meiner Vorträge sind beispielsweise:

  • Der Naturgarten – eine Einführung in das Naturgarten-Konzept
  • Wildblumenwiesen – Entstehungsgeschichte, Anlage, Aufwertung, Pflegeumstellung, Pflege
  • Naturnahe Firmengelände – Beispiele, Vorteile, Erfahrungen
  • Naturnahes Öffentliches Grün – optisch ansprechend und ökologisch sinnvoll
  • Naturnahes Straßenbegleitgrün und ökologisch hochwertige Böschungssicherung
  • Naturnahe Grünplanung für Wohnanlagen und Neubaugebiete
  • Gestaltung von Parkanlagen als landschaftstypische und ökologische Alternative
  • Natur- und Therapiegärten mit AHA-Effekt für Kliniken und Seniorenwohnanlagen


Kurse für den fortgeschrittenen Naturgärtner:

  • Pflanzplanung im Zeichen des Klimawandels: Wie können wir ohne künstliche Bewässerung auskommen? Wie müssen wir nachhaltig und zukunftsorientiert ausgerichtet planen?
  • Bunte Zauberei mit heimischen Wildpflanzen – Kurs zur Pflanzplanung mit heimischen Wildarten
  • Repräsentative Wildpflanzenverwendung – Das Beet im Vorgarten oder am Rathauseingang
  • Wildpflanzenverwendung am Grab, am und im Friedhof, ordentlich, pflegeleicht und ansprechend
  • Pflegemaßnahmen im Naturgartenbereich, Jätdurchgang oder Mahd – was, wann, wo und warum?

Weitere Themen auf Anfrage.

Preise nach tatsächlichem Aufwand. Jeweils auf der Basis der Angaben unter „Leistungen und Service“.

Weiterbildung Naturgarten

Weiterbildung Naturgartenplanung individuell

www – wichtiges wissen wollen
Sie möchten endlich genauer wissen, wie es geht?
Auf Wunsch biete ich Ihnen folgende Module zu Ihrer Information und Weiterbildung an:

Modul 1 – Einführung in die Naturgarten-Idee

Fragen über Fragen?
Kein Problem!
Wir setzen uns in aller Ruhe zusammen,
und ich beantworte alle aktuell bei Ihnen anstehenden Fragen rund um das Thema Naturgarten, Naturgartenbau und Naturgarten-Planung.
20 Jahre Erfahrung zu den Themen Naturgarten, Naturgartenplanung und zum Umgang mit heimischen Wildpflanzen lassen sich zwar nicht an einem Termin vermitteln, dennoch ist ein guter Einstieg zur ersten Orientierung möglich.

Modul 2 – Vielfalt der Projekte

Wir schauen uns um.
– Privatgarten
– Firmengelände
– Öffentliches Grün

Aufgabenstellungen und Kundenwünsche sind vielfältig.

Modul 3 – Praxisseminar im Rahmen meiner Projekte

PPP
Planen, Pflanzen und Pflegen unter Anleitung und in Begleitung von mir und meinem Team.

Modul 4 – Pflanzplanung mit heimischen Wildpflanzen

„Bunte Zauberei mit heimischen Wildpflanzen“
Wenn Artenvielfalt bzw. Biodiversität zum wichtigesten Element der Pflanzplanung wird.
Alle Termine werden individuell abgestimmt.
Es gelten jeweils die aktuellen Honorarsätze, einsehbar unter „Leistungen und Service“.

Modul 5 – Kleine Gärten als Naturgarten konzipieren – wie geht denn das?

„Bunte Zauberei im Mini-Garten“
Hohe Artenvielfalt bei wenig Platz – Tricks und Kniffe für kleine Grundstücke.
Alle Termine werden individuell abgestimmt.
Es gelten jeweils die aktuellen Honorarsätze, einsehbar unter „Leistungen und Service“.

Seminare „Ökologische Maßnahmen im Öffentlichen Grün“

Praxisseminar 1

„Blühende Gemeinde – Ökologische Maßnahmen im Öffentlichen Grün“

Diverse Organisationen wie beispielsweise der Naturgartenverein bieten inzwischen Veranstaltungen zum Thema Naturnahes Öffentliches Grün an.
Sollten Sie zu keinem dieser Termine bzw. Veranstaltungsorte die Möglichkeit der Teilnahme haben, biete ich Ihnen als Mitglied des Arbeitskreises „Naturnahes Öffentliches Grün“ entsprechend eine individuelle und auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmte Schulung wahlweise bei Ihnen vor Ort oder hier im Deggenhausertal an.

Ich informiere umfassend zu allen Themen rund um Grünanlagen aus und mit Wildpflanzen:

  • Anlage von Grünflächen mit echten Wildpflanzen
  • Geeignetes Saatgut
  • Standorte (sonnig, schattig, trocken, feucht)
  • Böden und Substrate (Lehm, Sand und Steine)
  • Pflegemaßnahmen (Jätdurchgänge, Mahdtermine, Bewässerung uvm.)

Außerdem erhalten Sie Hintergrundwissen zu

  • Bedürfnissen von Wildpflanzen im Allgemeinen
  • Grundbedingungen für Artenvielfalt
  • Geschichte unserer artenreichen Kulturlandschaft
  • Bedrohung und Sterben artenreicher Standorte

Wir schauen uns diverse unterschiedliche Flächen an – darunter auf Wunsch auch einen für die Region typischen, artenreichen Naturstandort (Orchideenwiese) – und sprechen über Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten bezüglich Anlage und Pflege.

Eine ausführliche Mittagspause bietet außerdem die Möglichkeit weitere Fragen zu stellen.

Die Kosten sind abhängig von Ort, Dauer und Teilnehmerzahl.
Mindestdauer: 4 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 1 Person

Seminar „Naturnahes Öffentliches Grün unter dem Aspekt des Klimawandels“

Praxisseminar 2

„Naturnahes Öffentliches Grün unter dem Aspekt des Klimawandels“

Hier informiere ich Sie umfassend zur möglichen Anpassung von Bepflanzungen im Öffentlichen Raum unter dem Zeichen des Klimawandels:

  • Anlage von Grünflächen mit den Extremisten unter den Wildblumen und Gräsern
  • Geeignetes Saatgut, geeignete Wildstauden und heimische Gräser für Staudenmischpflanzungen
  • Standorte (sonnig, trocken, extrem heiß bzw. große Temperaturunterschiede)
  • Wetterkapriolen wie Starkregenereignisse und Trockenperioden sowie unser möglicher Umgang damit
  • Böden und Substrate
  • Pflegemaßnahmen (Jätdurchgänge, Mahdtermine, Bewässerung uvm.)

Außerdem erhalten Sie Hintergrundwissen zu

  • Bedürfnissen von Wildpflanzen im Allgemeinen
  • Grundbedingungen für Artenvielfalt
  • Geschichte unserer artenreichen Kulturlandschaft
  • Aussterben artenreicher Standorte uvm.
  • Vorstellung entsprechender natürlicher Extremstandorte
  • Möglichkeiten entsprechender Anlage sowie deren Pflege
  • Auf Wunsch Besuch eines Beispielprojekts

Eine ausführliche Mittagspause in unserer wunderbaren hiesigen Gastronomie bietet außerdem die Möglichkeit weitere Fragen zu stellen.

Die Kosten sind abhängig von Ort, Dauer und Teilnehmerzahl.
Mindestdauer: 4 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 1 Person

Noch Fragen? Bitte kontaktieren Sie mich: info@naturgartenplanerin.bio

Aktion „Wildblumenwiese“

Sie möchten einen Teil Ihres Gartens in eine artenreiche Wildblumenwiese verwandeln, haben für dieses Projekt auch schon mehrere Anläufe gestartet, aber die Einsaat ist stets missglückt?

Die erträumte, bunt blühende Artenvielfalt hat sich nicht eingestellt?
Kommen Sie auf mich zu – ich sage und zeige Ihnen, worauf es dabei ankommt!

Und hier aus aktuellem Anlass gleich noch ein wichtiger Hinweis zum Thema Blumenwiese:

Lassen Sie sich nicht von den derzeit allerortens verwendeten einjährigen! Mischungen á la „Mössinger Sommer“ verführen! Bunte Fotos auf noch bunteren Packungen garantieren auf keinen Fall eine echte Blumenwiese! Geeignetes Saatgut finden Sie derzeit leider auch noch nicht im Baumarkt oder Gartencenter!

Eine echte Wiese aus Wildblumen ist immer mehrjährig und somit auch ein wichtiger Lebensraum für die heimische Fauna. Die Artenzusammensetzung kann hierbei sehr unterschiedlich ausfallen, immer aber sind es heimische Wildblumen, die regional vermehrt wurden, die eine Saatgutmischung von hohem Qualitätsstandard ausmachen.

Qualitätssaatgut für Wildblumenwiesen und ähnliche Lebensräume wie z.B. Säume finden Sie bei diesen seriösen Saatgutproduzenten, die sich seit Jahrzehnten darauf spezialisiert haben, unsere heimischen Wildblumen zu vermehren. Deren Saatgut kommt nicht etwa aus Osteuropa oder gar Asien, sondern wird quasi hier bei uns „vor Ort“ vermehrt. Auch dieser Gesichtspunkt gewährleistet natürlich, dass eine Ansaat überhaupt funktionieren kann!

Eine weitere Gegebenheiten, die bei der Anlage einer Wildblumenwiese unbedingt berücksichtigt werden muss, ist die Art des Bodens.

Lassen Sie sich beraten!

Gerne komme ich zu Ihnen und schaue mir Ihr ausgewähltes Stück Land vor Ort an – sei es auch noch so klein – es lohnt sich immer!