Naturnahes Öffentliches Grün

Naturnahes Öffentliches Grün einmal ganz anders – bunt und lebendig!

Die Zeichen der Zeit aufgreifen!?

Machen auch Sie mit – setzen Sie Zeichen in Ihrer Stadt oder Gemeinde!

Gerne komme ich zu einer individuellen Erstberatung vor Ort, zeige Ihnen Ihre Möglichkeiten und erkläre Ihnen die möglichen Strategien zur Umsetzung.

Auch danach lasse ich Sie nicht alleine – bestellen Sie mich in den ersten beiden Jahren nach der Anlage ein bis zwei Mal zur Pflegebegleitung für Ihr Pflegeteam in Bauhof oder Grünamt.

Mein individuelles Programm-Angebot für Stadtverwaltungen, Gemeindeverwaltungen, Grünamt, Bauhof-Mitarbeiter und andere Interessierte…

Beispiele in Wort und Bild
Mit Wildblumen angesäte Baumscheibe im Neubauviertel
Bunte Staudenmischpflanzung im Straßenbegleitgrün
Saumansaat an der Busstation
Edel wirkend in vornehmer Zurückhaltung zarter Pastelltöne – Staudenmischpflanzung am Eingang des Friedhofs

Voraussetzungen für das Gelingen Ihre Projekts
sowie den dauerhaften Erhalt hoher Artenvielfalt und Biodiversität naturnaher Projekte im Öffentlichen Grün:

  • Planung und Bauleitung: 
    Bei mir ausschließlich ökologisch hochwertig!
    Immer nach den Richtlinien für die Fachbetriebe für Naturnahes Grün mit einem Wildpflanzenanteil von mindestens 66% und Pflanzen – so weit erhältlich – aus Bioland-Anbau.
  • Design und Anlage von Musterflächen: 
    Bei mir trifft Natur auf Design!
    Die Projektierung wird von mir stets individuell auf die jeweilige Gemeinde/Stadt abgestimmt – immer mit mehreren beispielhaften Grünflächen an unterschiedlichen Standorten in verschiedenen Varianten. Eine strukturreiche Planung erhöht nicht nur die Biodiversität eines Standorts, sondern auch den gestalterischen Wert einer Grünanlage in der vegetationsarmen Jahreszeit – das freut auch die Bürger.
  • Pflege:
    Das A und O im Öffentlichen Grün!
    Eine unzureichende Pflege ist weder ökologisch sinnvoll noch zielführend im Rahmen ökologisch wertvoller Grünflächen.
     Eine auf den Standort abgestimmte, regelmäßige Pflege erhöht auch die Akzeptanz bei der Bevölkerung erheblich!  Auch das ist gelebte Nachhaltigkeit!
  • Pflegebegleitung: 
    Unabdingbar und deswegen mittlerweile Bestandteil der Vertragsgestaltung mit mir!
    Ich begleite das pflegende Personal über mindestens 2 Jahre mit mindestens 2 Terminen pro Jahr, bei wechselndem Pflege auch länger. Sie und Ihre Gemeinde werden es mir danken! 🙂
    Übrigens: Eine eventuelle Projektbegleitung durch eine Naturschutzorganisation (NABU oder BUND oder ähnliche) können diese Leistung nicht ersetzen!

     

    Naturnaher öffentlicher und halböffentlicher Raum

Lebensraum Trockenmauer
Naturnah, bunt und pflegearm – mit echten heimischen Wildpflanzen.
Campus-Charakter – einfach und schnörkellos, ansprechend und ökologisch wertvoll.
Wichtig! Absperrung zum Schutz der Ansaaten….
…und/oder Absturzsicherung von größeren Retentionsbereichen. Wirklich schön gemacht.
Bunt blühender Schotterrasen – korrekt angelegt – pflegearm und niederwüchsig.
Wertvoll! Pausenraum als Insel der Ruhe und Entspannung, Ort zum Auftanken neuer Kräfte

NABU-Video unter anderem mit meinen Flächen im Öffentlichen Grün von Ravensburg

Im Rahmen meiner Kooperation mit dem NABU BW im Projekt „Natur nah dran“ für mehrere Städte und Gemeinden u.a. Ravensburg und Radolfzell

https://data-baden-wuerttemberg.nabu.de/naturnahdran/download/Impressionen_aus_den_Natur_nah_dran_Kommunen.mp4




Pressebericht zum Projekt für die Stadt Radolfzell vom Tag der Pflanzung und darunter das blühende Ergebnis im folgenden Frühjahr…

Innerstädtischer Kreisverkehr mit Staudenmischpflanzung aus heimischen Arten und in der Wuchshöhe gestaffelt.

Mini-Projekt im Deggenhausertal, Querungshilfe

DAS BLÜHT AUF!  Klein aber oho!
Querungshilfe als pflegeleichter Trocken- und Magerstandort angelegt und artenreich bepflanzt.
Natursteinspiralen strukturieren die beiden winzigen Flächen, was die Mini-Grünanlage auch im Winter attraktiv erscheinen lässt.
Auch wenn Sie es nicht glauben können, aber diese kleinen Wildstauden werden die wenigen Quadratmeter Fläche sehr schnell erobern!
Im Gegensatz zu den modernen Schotterwüsten wird dieser Standort jedes Jahr wieder bunt blühen – die richtige Vegetationstragschicht und eine standortgerechte Pflanzenauswahl machen den Unterschied! Prädikat: Wertvoll!
Hoteleingang oder Dorfplatz -geschütztes Plätzchen in warmer Herbststimmung: Eine doppelhäuptige Trockenmauer mit integriertem Wildblumenbeet säumt die sonnengewärmten Sitznischen am Brunnen.
  Busstation! Warten ohne Langeweile – bunte Blüten das ganze Jahr!
Baumscheibe im Neubauviertel – pflegearme Wildblumenansaat statt Unkraut wie Ackerkratzdistel und Co.
Differenzierte Staudenmischpflanzung für Querungshilfe in Ortsmitte
Pflege und Artenkenntnis – das A und O für eine artenreiche Grünanlage hoher Biodiversität! Ich helfe Ihnen gute Kräutlein und Blumen von unerwünschtem Samenanflug zu unterscheiden und begleite auf Wunsch alle interessierten Mitarbeiter.